Neuer ASX: Die Verbrauchsangaben zum offiziellen Kraftstoffverbrauch innerorts, außerorts und kombiniert sowie zu den CO2-Emissionen liegen derzeit noch nicht vor, da das Fahrzeug noch nicht zum Verkauf angeboten wird und daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG unterliegt.

Mitsubishi Tipps zum sicheren Umgang mit lauter Musik während der Fahrt

Ihr kennt es sicher alle und macht es auch gerne – laute Musik im Auto hören und am besten noch dazu mitsingen. Klar machen Roadtrips oder einfach nur der Weg zur Arbeit so mehr Spaß. Man muss nur vorsichtig dabei sein. Es gibt zwar kein Gesetz, welches es euch verbietet, Musik zu hören aber es gilt in Paragraf 23, Absatz 1 der StVO: „Wer ein Fahrzeug führt, ist dafür verantwortlich, dass seine Sicht und das Gehör nicht durch die Besetzung, Tiere, die Ladung, Geräte oder den Zustand des Fahrzeugs beeinträchtigt werden.“ Demnach ist es also wichtig, darauf zu achten, dass euch die laute Musik nicht beim Fahren beeinträchtigt.

Kopfhörer:

Besonders riskant kann dabei die Benutzung von Kopfhörern sein. Denn diese geben eine künstliche Schwerhörigkeit vor. Das beeinträchtigt definitiv die Verkehrssicherheit und sollte daher vermieden werden. Wer nach Einschätzungen der Polizei zu laut Musik hört, muss mit einem Verwarnungsgeld in Höhe von 10 Euro rechnen. Wer durch die Musik sogar ein Einsatzfahrzeug behindert muss mit 20 Euro rechnen. Richtig teuer und sogar ernste Konsequenzen zieht ein, durch die Fahrbeeinträchtigung erfolgter Unfall nach sich. Dies kann als fahrlässige Körperverletzung ausgelegt werden und kann laut Gesetz mit einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren oder einer Geldstrafe geahndet werden. Für die Mitfahrer gilt dies nicht. Hier würde es sogar manchmal besser sein, wenn diese Kopfhörer benutzen, um somit keine Ablenkung für den Fahrer zu erzeugen.

Versicherung:

Versicherungen können euch ebenfalls in Regress nehmen. Auch nach gezahlten Schaden kann die Versicherung Geld zurückverlangen. Auch bei einer Vollkasko werden nicht immer alle Schäden abgedeckt, die durch grobe Fahrlässigkeit erzeugt wurden.

Seid also nicht zu leichtsinnig unterwegs und dreht die Musik nicht zu laut auf. Und wenn ihr schon laute musikalische Begleitung wollt, dann nehmt bitte keine Kopfhörer dafür. Damit wünschen wir euch eine gute und fröhliche Fahrt.

Zum Händler

.

.